Fin Backs
10. September 2018
Felix Karle
10. September 2018

Michael Schulz

Michael Schulz

Michael Schulz stammt aus der Jugend der HG Saarlouis und fand aus dem Saarland den Weg zu den Wölfen. Er selbst beschreibt sich als bodenständig, interessiert und loyal. Eben diese Werte lassen sich gut mit der Philosophie der Rimparer Wölfe vereinbaren.

Michael genießt es, wenn er neben dem Sport und dem Studium auch Mal einen Tag Frei hat. In der Freizeit verbringt er trotzdem viel Zeit mit Sport. Entweder er schaut nach den Ergebnissen der großen US-Sport-Ligen oder er drückt seinem Lieblingsfußballclub, dem FC St. Pauli, die Daumen. Was ihm gar nicht gefällt ist, wenn sich jemand unzuverlässig zeigt. Bereits seine Eltern haben beide aktiv Handball gespielt und haben ihn früh mit in die Sporthalle genommen. Außerdem steht für ihn beim Handball der Teamgedanke und das gemeinsame Streben nach Erfolg im Vordergrund. Auch die Tatsache, dass man sich mit der Zeit ein Netzwerk über ganz Deutschland aufbaut und auch viele Freunde im Handballzirkus findet, ist ein sehr starkes Pro Handball Argument aus der Sicht des Kreisläufers.

An den Rimparer Wölfen gefällt ihm besonders, das enge Verhältnis zu den Fans und das der Verein aus seinen niedrigen finanziellen Möglichkeiten ziemlich viel Ertrag herausholt. Da er noch nicht so viel Zeit zum Reisen hatte, sind seine Reiseziele sehr allgemein, aber die Region Skandinavien oder Südamerika würde er bevorzugen. Außerdem würde er gerne Mal zu einem Spiel der Dallas Mavericks reisen, da er ein riesiger Dirk Nowitzki Fan ist. Seine Lieblingsapps, die er vor allem in der Freizeit nutzt, sind die LiveTicker-App und Dazn für den internationalen Spitzensport, sowie die Twitch-App.

In der Sporttasche der Nummer 33 müssen immer Mini-Bands für die Warmmachroutine drin sein und auch eine eigene Trinkflasche zum Anmischen von Getränken ist sehr wichtig. Zu seinen größten sportlichen Erfolgen zählt Schulle die direkte Qualifikation der Jugendbundesliga und auch bei den Herren ist es der direkte Klassenerhalt mit der HG Saarlouis in der Saison 16/17.

Motto: “Wenn du alles gibst , kannst du dir nichts vorwerfen!”