Benedikt Brielmeier
8. September 2016
Lukas Siegler
8. September 2016

Patrick Schmidt

Patrick Schmidt

Seit der Saison 2018/19 ist er der Kapitän des verjüngten Wolfsrudels und damit Nachfolger der Vereinslegende Stefan Schmitt. Er ist riesen "Glubb-Fan" (Anm. d. Red. 1. FC Nürnberg) und spielt bereits seit seinem dritten Lebensjahr Handball. Patrick Schmidt bezeichnet sich selbst als humorvoll, aufgeschlossen und ehrlich. Diese Attribute helfen ihm ebenso bei der Ausübung seines Amtes als Kapitän, in dem er vor allem viel auf Kommunikation setzt. Auch sportlich geht er voran und ist stets bereit, sein Team zu motivieren und den Weg vorzugeben.

Wenn er Mal beim Glubb in Nürnberg im Max-Morlock-Stadion ist, gibt es selbstverständlich auch eine seiner heiß-geliebten Bratwürste und für ihn ebenfalls selbstverständlich ist seine Abneigung gegen die "Kleeblätter" aus Fürth. Rivalität im Sport eben. Die Traumreiseziele von Paddi sind die USA oder Vietnam. Wenn er Mal unterwegs ist, reicht ihm in Sri Lanka oder auf Bali auch Mal nur ein Rucksack um mit seiner Frau Krissi die fremden Länder zu erkunden. Unser Kapitän hat also auch keine Angst vor Abenteuern, was wiederum zu den Wölfen passt. Auf dem Smartphone bleibt er in der Welt der Sports stets auf dem neuesten Stand mit den Apps von SPOX und Sport1 sowie mit dem Fußballmanagerspiel Comunio.

Seine größten sportlichen Erfolge waren der Aufstieg mit den Wölfen in die zweite Liga und Platz 4 bei der Jugend EM mit der deutschen Nationalmannschaft. Bei den Wölfen ruft er seit 2015 kontinuierlich Bestleistungen als Torschütze und Assistgeber ab. So hat unser Kapitän in der Saison 2018/19 bereits sein 600. Tor für die Wölfe geworfen und war mal wieder unser Topscorer! 2016/17 war Paddi gar der zeitbeste Werfer der gesamten Liga und maßgeblich am 4. Platz unseres Rudels in jener Saison beteiligt.

Motto: “ Who makes himself a sheep will be eaten by the wolves!”