Bundesmeisterschaft der C-Jugend
7. Juli 2019
Pressekonferenz
Vorstellung von Ceven Klatt
10. Juli 2019

Yannik Bialowas & Roland Sauer bei der Vertragsunterschrift - Foto: Waltraud Sauer




Pressemitteilung


Neuverpflichtung - Yannik Bialowas kommt vom VfL Gummersbach



Der Kader des Wolfsrudels nimmt für die kommende Saison weitere Konturen an. Mit Yannik Bialowas kommt ein hochtalentierter und äußerst flexibler 17-Jähriger zu den Wölfen. Er fühlt sich auf allen drei Rückraumpositionen zuhause, kann aber auch die Rolle des Linksaußen bekleiden. Außerdem bringt er trotz seines jungen Alters die Erfahrung von zehn Bundesligaspielen vom VfL mit.

Es ist den Wölfen gelungen, mit Yannik Bialowas, ein großes, deutsches Talent für sich zu gewinnen. Der gelernte Linksaußen hat mit seinen 17 Jahren bereits erste Einsätze beim ehemaligen „Bundesligadino“ und jetzigem Ligakonkurrenten VfL Gummersbach in der 1. Bundesliga absolviert. „Ich habe mich für die Wölfe entschieden, weil ich mich handballerisch im Herrenbereich weiterentwickeln kann sowie eine perfekte Ausbildung neben dem Sport erhalte“, begründet Bialowas seine Entscheidung. Während seiner drei Jahre Vertragslaufzeit wird er eine Ausbildung bei einem Partner der Wölfe absolvieren, was ihm und seiner Familie eine sehr wichtige Grundlage für die Zusage war. Mit diesem dualen Ansatz passt die künftige Nummer 44 vollumfänglich in die Philosophie der Wölfe, Beruf und Leistungssport zu kombinieren.

Zusätzlich spielt auch die Herkunft des 1,90m-Mannes mit in das Konzept der Wölfe, denn seine Entscheidung für das Wolfsrudel ist gewissermaßen auch der Entschluss zur Heimkehr – ist der Akteur doch in Nürnberg geboren und aufgewachsen. Deshalb freut man sich im Wolfsrevier umso mehr, ein Talent aus der Region begrüßen zu dürfen, wie es auch Wölfe-Geschäftsführer Roland Sauer treffend zum Ausdruck bringt: „Ich freue mich, mit Yannik ein großes und junges Talent aus der Region von unserem Konzept überzeugt zu haben und ihn im Wolfsrudel aufzunehmen. Yannik passt mit seinen Werten in die Philosophie der Wölfe und bringt sportlich viel Potential mit. Seine ersten Schritte, trotz des Alters von 17 Jahren in der 1. Bundesliga beim Traditionsverein VfL Gummersbach, sprechen eine deutliche Sprache.“ Der Spieler selbst fasst die neue Herausforderung kurz und prägnant zusammen: „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben.“
 
 
Seine schon angesprochene Flexibilität wird ihm und der ganzen Mannschaft über die gesamte Saison hinweg sehr nützlich werden und birgt für ihn selbst sicherlich die Möglichkeit, gemeinsam mit „Neu-Leitwolf“ Ceven Klatt seine individuellen Stärken einzusetzen und weiter zu verbessern. Die Realisierung des Transfers wurde durch ein unkompliziertes Miteinander stark vereinfacht. „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die diesen Wechsel ins Wolfsrevier erst möglich gemacht haben, an erster Stelle der Familie von Yannik und der Wölfefamilie, die wie immer, wenn Not am Mann ist, spontan, pragmatisch und kurzfristig in allen Bereichen unterstützt“, weiß Sauer bestens die Offenheit und den Einsatz der beteiligten Personen einzuschätzen und wertschätzt gleichermaßen auch die spontane Zusage des neuen Arbeitgebers von Yannik Bialowas: „Zudem möchte ich mich ebenfalls bei unseren Partnern bedanken, die uns auch hier tatkräftig zur Seite stehen und die Basis für solch eine Verpflichtung sind."

Yannik Bialowas wird umgehend zur Mannschaft stoßen und direkt mit dem Team die Vorbereitung für die neue Saison 2019/20 angehen. Das Wolfsrudel und Trainer Ceven Klatt freuen sich bereits sehr auf den Neuankömmling und sehen der nächsten Spielzeit optimistisch entgegen.

von Nico Nersinger- 08.07.2019


DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - HSC 2000 Coburg

Könnte auch interessant sein

So sieht das Programm der Wölfe in der neuen Saison aus

DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - HC Rhein Vikings

Könnte auch interessant sein

Alle Informationen zur Vorbereitung des Wolfsrudels

ECHT - WILD - TREU - GIERIG