Pressemitteilung
Neue Impulse
9. Oktober 2018
Pressemitteilung
Wein für die Wölfe
11. Oktober 2018

Derby am Sonntag - Jungwölfe wollen guten Saisonstart fortsetzen


Bayernliga

Bereits am 5. Spieltag kommt es erneut zu einem Bayernligaderby für die Rimparer Jungwölfe. Am frühen Sonntagnachmittag erwartet die Mannschaft um Trainer Janko Skribic den TSV Lohr in der heimischen Dreifachsporthalle. Der Gegner ist überraschend schwach in die Saison gestartet und steht mit bereits vier Niederlagen aus vier Spielen auf dem 13. Tabellenplatz und damit bereits gewaltig unter Druck.

Die junge Mannschaft ist sich der schweren Aufgabe bewusst, denn ein Derby hat zum einen seine eigenen Gesetze, zum anderen darf man sich nicht von der Tabellensituation blenden lassen. In jedem der bisherigen Spiele, mit Ausnahme der Partie gegen den TSV Friedberg (28:20), einem Kandidaten für das vordere Tabellendrittel, hielt der TSV Lohr stark mit. Sowohl gegen die HT München (21:20/ Endergebnis 27:22), gegen die DJK Waldbüttelbrunn (17:19/ Endergebnis 21:24) oder die HaSpo Bayreuth (19:17/ Endergebnis 26:20) wurden die Partie erst in den letzten 10 Minuten zu Ungunsten Lohrs entschieden. Des Weiteren sollte zu erwähnen sein, dass alle Mannschaften, die Lohr diese Saison bereits gefordert hat mit 6:2 Punkte in der oberen Tabellenhälfte stehen und das Potential besitzen sehr lange oben mitzuspielen, so dass die erfahrene Mannschaft auf keinen Fall unterschätzt werden sollte.

Ein besonderes Augenmerk werden die Jungwölfe auf die Toptorschützen Lukas Horky (18 Treffer), Markus Seltsam (13) und Lukas Schmitt (12) haben, die zusammen für knapp über die Hälfte der erzielten Tore verantwortlich sind. Auch wartet auf die Mannschaft eine sehr agile und unangenehm zu bespielende Abwehr, da Lohr bereits früh und offensiv versuchen wird die Angriffe der Rimparer zu unterbinden, hier ist ein hohes Maß an Konzentration gefordert um so wenig technische Fehler wie möglich zu machen und den Lohrern keine einfachen Tore zu ermöglichen.

Sicher ist, dass es sich um ein alles andere als einfaches Spiel handelt und den Jungwölfen auch in diesem Spiel alles abverlangt werden wird. Wenn die Mannschaft jedoch ihre Form und Leistung aus den letzten Spielen bestätigt und abrufen kann, sollte es durchaus möglich sein die nächsten zwei Punkte in der heimischen Halle zu behalten und das Punktekonto auf 8:2 auszubauen. Damit dies gelingt braucht die Mannschaft auch die Unterstützung der Fans, also auf in die Halle, wenn es am Sonntag um 14:15 Uhr darum geht den nächsten Sieg einzufahren und das erste Derby diese Saison zu gewinnen.

von Aaron Noack - 11.10.2018