Interview
Philipp Meyer
8. Dezember 2018
Interview
Dirk Holzner
10. Dezember 2018

Aufsteiger zu Gast im Wolfsrevier


Bayernliga

Nach dem Sieg am letzten Samstag haben die Feierlichkeiten schon wieder ein Ende, denn am kommenden Wochenende steht die nächste große Herausforderung für unsere Jungwölfe an. Im vorletzten Spiel des Jahres sind die Handballer dann ab 14 Uhr gegen Regensburg gefordert.

Groß war die Freunde, als am vergangenen Samstag das erste der drei aufeinander folgenden Heimspiele mit 34:28 für uns entschieden werden konnte. Trotz anfänglicher schwächen in der sonst so souveränen Abwehrreihe um Tino Fischer, führte eine geschlossene Mannschaftsleistung am Ende zum gewünschten Ergebnis. Am Sonntag aber müssen sich die Jungwölfe schon der nächsten schweren Aufgabe in der diesjährigen Bayernliga Saison stellen.

Im vorletzten Spiel dieses Jahres ist nun das Ziel der SG Regensburg 2 Punkte abzunehmen, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu halten und zufrieden in die wohlverdiente Winterpause zu gehen. Zumindest die aktuelle Kadersituation lässt schon einmal die Stimmung steigen, da zwei unserer drei Langzeitverletzten wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. Dennoch gilt es abzuwarten ob Philipp Schnabel und Moritz Mohr am kommenden Wochenende schon wieder einsatzbereit sind.

Personell gibt es also auch gute Nachrichten. Nun gilt es die Anweisungen von Trainer Janko Skribic möglichst perfekt umzusetzen um gegen den starken Aufsteiger und derzeitigen Tabellen 7. zu Punkten.

Regensburg hat als Siebter bereits vier Niederlagen hinnehmen müssen. Aber die Oberpfälzer verloren diese Begegnungen stets nur sehr knapp und waren über weite Strecken auch gegen die Spitzenteams der Bayernliga ebenbürtig. Rimpar muss sich gegen diesen starken Aufsteiger sehr in Acht nehmen. Die SG spielt einen sehr schnellen und attraktiven Handball und gehört ganz klar zu den absoluten Top Teams der Liga, besonders auffällig ist auf Regensburger Seite der Rückraumlinke Marcel Elgeti, der derzeit den zweiten Platz in der Torschützen Tabelle belegt. Ihn gilt es in den Griff zu bekommen und es so dem Rest der Regensburger schwer zu machen ihr Spiel aufzuziehen.

von Bernhard Huber - 08.12.2018