Wolfsvisier
ASV Hamm-Westfalen
26. September 2018
Interview
Lukas Böhm
27. September 2018

Erfolgreicher Saisonstart für die B-Jugend


BAYERNLIGA


DJK Rimpar – HT München 25:22
TSV Allach – DJK Rimpar 25:29

Zum Auftakt in die Bayernligasaison empfing der Wölfe-Nachwuchs die Spielgemeinschaft HT München, die aus den Vereinen Taufkirchen und Unterhaching hervorgegangen ist. Bereits in der zweiten Runde der Qualifikationsturniere waren die Rimparer auf die Müncher getroffen und gingen damals knapp als Verlierer aus der Partie hervor.

In den Saisonauftakt starteten die Gastgeber nervös und fanden vor allem in Durchgang eins nicht zur erzielten stärke in der Defensive. So behielten die Gäste aus dem Süden bis zum Pausenpfiff die Nase vorne. Zwar kämpften sich die Rimparer aus dem 3:6 Rückstand auf ein 10:10 heran, in die Halbzeitpause mussten die Rimparer trotzdem mit einem 11:12 Rückstand gehen.

Zwar erwischten die Münchner den besseren Start nach der Pause, die Gastgeber steckten dennoch nicht auf und konnten in der 27. Minuten erstmals wieder ausgleichen. Es entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch in dem keiner absetzen konnte. Fünf Minuten vor Abpfiff glich Kilian Schinkel zum 22:22 aus, ehe je ein Tor von Julius Siegler, Omar Tucovic und Hanno Märker den Sieg in der DJK Halle besiegelten.

Dass es gegen das Topteam des TSV Allach einer Steigerung bedarf, war bereits zum Abpfiff des Spiel gegen die HT München in allen Köpfen. Der Ausfall von Maximilian Ebeler und Nico Graf lies den Kader weiter schrumpfen. Mit nur acht Feldspielern reisten die Rimparer an, um sich den mit 16 Mann aufgestellten TSV zu stellen. Ein 0:3 Blitzstart gegen den TSV gab den Rimparern den Glauben, dass an diesem Tag was zu holen ist. Auch als der TSV in der fünften Minute erstmals zum 4:4 ausglich, bewahrten die Rimparer Ruhe. Die Gäste konnten bis zur Pause einen 13:17 Vorsprung erarbeiten, mussten in dieser Phase aber verletzungsbedingt auf Spielmacher Omar Tucovic verzichten.

Den besseren Start aus der Pause erwischten nach einem kraftraubenden ersten Durchgang der TSV, der die ganze Breite seines Kaders in dieser Spielphase ausnutzen konnte. Vor allem im Angriff fanden die Rimparer in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zu wenige gute Lösungen, während der TSV Schritt für Schritt den Abstand verkürzte. Als beim Stand von 21:22 in der 29. Spielminute das Spiel zu Gunsten der Gastgeber zu kippen drohte, gelang es den Rimpareren nach einer Auszeit ihre letzten Kräfte zu mobilisieren und in einem Kraftakt den 25:29 Endstand zu erkämpfen. Mit zahlreichen Paraden vom ersten Kreis rettet Philipp Brietzke in dieser Phase den Vorsprung der Rimparer.

Am kommenden Wochenende gastiert mit dem HC Erlangen eines der Topteams und Anwärter auf die Meisterschaft in der B-Jugend Bayernliga in der DJK Halle. In dieses Spiel gehen die Rimparer als klarer Underdog, auch wenn sie im Saisonauftakt gezeigt haben, dass sie in der Bayernliga ein Wörtchen mitreden wollen. Neben Erlangen verbleiben bisher nur Rimpar und der TSV Niederraunau verlustpunktfrei in der noch jungen Saison.

Anpfiff für das Unterfrankenderby ist am Samstag, den 29.09.2018 um 15:30 in der DJK Halle.

Statistik HT München: Brietzke (1.-50.), Hemm – Krenz (2), Tucovic (6), Miltenberger (2), Märker (9), Siegler (4), Bleckmann (2), Zimmermann L, Graf, Zerr

Statistik TSV Allach: Brietzke – Krenz (1), Tucovic (6), Mund, Miltenberger (3), Märker (7), Siegler (7), Bleckmann (5), Zerr