Nachbericht
Souveräner Sieg über Wilhelmshaven
12. Februar 2017
C-Jugend Bayernliga
Rimparer beißen sich auf Platz drei fest
13. Februar 2017

Rimparer Damen holen wichtige Punkte


SG DJK Rimpar – HSG Dietmannsried/Altusried 28:22 (14:10)

Am Sonntag empfingen die Damen der DJK Rimpar die HSG Dietmannsried/Altusried in heimischer Halle. An die Gäste konnte sich die Heimsieben noch gut aus dem Hinspiel erinnern und es galt, das schnelle Spiel, die Kontermöglichkeiten und auch das Eins-gegen-Eins-Spiel der HSG von Anfang an zu unterbinden, um die Gäste nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Die DJK startete jedoch eher durchwachsen in die Partie. Zwar stand die Abwehr der Rimparer von Anfang an stabil und kompakt, so dass der Gegner kaum zum Abschluss kam und man der HSG einige Bälle abnehmen konnte, leider wurden diese aber nicht konsequent genug genutzt. Die Heimsieben agierte zu nervös und schnell, wodurch einige Konterpässe nicht ankamen, technische Fehler gemacht wurden, oder der Ball beim Abschluss nicht im Tor landete. Nach den ersten Minuten fing sich die DJK allerdings. Vorne wurden die Torchancen jetzt durch einen ruhigen Spielaufbau heraus gespielt und verwandelt, hinten stand die Abwehr und die Torfrau immer noch sehr gut, so dass es den Gegnern erst in der 9ten Minute gelang, das erste Tor zu werfen und auf 3:1 zu verkürzen. Den Rimparer Damen gelang es, den Vorsprung über 9:2 auf 12:4 auszubauen. Ab der 22. Minute kam dann leider ein kleiner Bruch in das Rimparer Spiel. Die Abwehr stand nicht mehr so kompakt wie zuvor und es gelang der HSG, ihre durch schnelles Spiel herausgespielten Lücken konsequent zu nutzen und dadurch etwas besser in ihr eigenes Spiel zu finden. Zur Halbzeit gingen die Mannschaften mit einem 14:10 in die Kabinen.

Für die zweite Halbzeit hatte sich die DJK vorgenommen, an die ersten 20 Minuten des Spiels anzuknüpfen. Man durfte die HSG auf keinen Fall noch besser ins Spiel kommen lassen. Leider war jedoch auch der Beginn der zweiten Halbzeit wieder durch technische Fehler und Unüberlegtheiten geprägt, so dass es in der 38. Minute 17:14 stand. Im weiteren Spielverlauf hatte die Heimsieben immer wieder kleine Auf und Abs, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. So gelang es den Gästen, trotz einiger Zeitstrafen, in der 55. Minute noch einmal bis auf 3 Tore zu verkürzen. Nach einem Foul und einer weiteren 2 Minuten Strafe für Dietmannsried, verwandelte Susanne Scheller den wichtigen 7m zum 24:20. Die Partie endete über ein 25:21 mit einem 28:22 Endstand für die DJK Rimpar, die die wichtigen 2 Punkte nun auf ihrem Konto verbuchen kann und sich damit ein bisschen von den unteren Tabellennachbarn absetzen kann.

Für die DJK spielte:
Piske, Bergmann (beide Tor) – Stannetter, Hankewitz 2, Keidel 1, Knorz L. 4/1, Scheller 7/2, Wilhelm 5, Bitzek 2, Wenke 4, Weber 1, Dennerlein 2