Charity Day
Charity Day ein voller Erfolg für alle Beteiligten
30. Januar 2017
C-Jugend Bayernliga
Kraftakt in Allach
31. Januar 2017

Und da waren’s wirklich drei


Rimparer Damen holen sich im ersten Rückrundenspiel 2016/17 gegen das „Swedish Bikini Team“ die nächsten zwei Punkte



SG DJK Rimpar 1 vs. HC Erlangen 1 26:25 (13:11)


Wie schon im Hinspiel, das zu Beginn der Saison 20:20 ausgegangen war, glich die Partie spätestens ab der 38. Minute einem Krimi, der in der 59. Minuten auf seinem Höhepunkt angelangt war.

Die Rimparer Damen waren aufgelaufen, um die Leistung der Vorwoche erneut zu steigern und so dem Erlangener „Swedish Bikini Team“ die Punkte zwei und drei in dieser Saison abzunehmen. Dieser Plan schien auch zunächst aufzugehen, bis, ja bis es den Erlangenerin erstmals gelang auszugleichen und sich bis zum 5:7 (14.) abzusetzen.

Spätestens jetzt besann sich die Krze-Sieben jedoch zurück auf ihre Stärken und kämpfte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einer konsequenten Abwehr und einem variablen Angriff wieder zu einem Unentschieden, um sich vorübergehend auf 11:9 (25.) abzusetzen. Nach einem nochmaligen Unentschieden (11:11) in der 29. Minute ging es schließlich mit einer 13:11 Führung in die Kabine, nicht zuletzt nachdem eine starke Miriam Bergmann kurz vor der Halbzeit den ersten von insgesamt drei gehaltenen 7m vereitelt hatte.

Dreimal noch konnten sich die Rimparer Damen bis auf drei Tore absetzen, bis es in der 40. Minute zu einem erneuten Unentschieden und schließlich einer Führung des HC Erlangen kam (17:18, 41. Min.) Spätestens jetzt baten beide Mannschaften zum Tanz und schenkten sich nichts, ließen den Gegner nicht auf mehr als ein Tor von dannen ziehen, kämpften sich Mal um Mal auf ein Unentschieden zurück. Ihren endgültigen Höhepunkt erreichte die Spannung dann in der 59. Minute, nachdem nach einem 24:24 (53.) auf beiden Seiten die gegnerische Abwehr und wohl auch die Aufregung weitere Tore verhindert hatten.

Dann schließlich das 26:25 – Jubel - noch 43 Sekunden zu spielen, Ballbesitz Erlangen, Parade Miriam Bergmann, Ballbesitz Rimpar, noch ca. zehn Sekunden bis zum Abpfiff durch das Schiedsrichtergespann Kleinhenz / Wenzke, das das Spiel souverän und mit klarer Linie leitete – noch größerer Jubel. So ungefähr erlebte die Rimparer Halle die letzten Minuten, die wohl nicht nur der Rimparer Bank fast den Atem raubte.

Großartige Unterstützung leistete, wie schon bei den letzten Heimspielen, das Rimparer Publikum, das hoffentlich auch am kommenden Samstag den Weg nach Bergtheim finden wird, wenn es getreu dem Motto: „Man kann es immer noch besser machen“ zum Derby zu den Nachbarn geht - dann auf der Jagd nach den Punkten drei und vier in dieser Saison.


Tore für die SG DJK Rimpar
Bergmann, Piske – Stannetter, Peter, Weber, Dennerlein, Hankewitz 2, Keidel 1, Knorz 6/1, Scheller 5/1, Bayer 2, Bitzek 3, Wenke 7/1

Spielverlauf:
1:0 (3.), 4:2 (9.), 5:5 (13.), 5:7 (14.), 7:7 (17.)11:8 (15.), 11:11 (29.) 13:11 (30.)
14:11 (34.), 15:12 (35.), 16:13 (36.), 16:16 (39.), 17:18 (41.), 19:18 (43.), 20:21 (45.), 22:23 (50.), 23:23 (51.), 24:24 (53.), 25:25 (59.), 26:25 (60.)
Zeitstrafen
SG DJK Rimpar: gelbe Karten: 3, 2 Min.: 2; HC Erlangen: gelbe Karten: 3, 2 Min.: 4