Spielbericht
EHV Aue
9. Dezember 2019
Vorbericht
Derby gegen den HSC 2000
12. Dezember 2019

BHV-Lehrgang im Wolfsrevier


Knapp 60 Lizenzbewerber erhalten tiefe Einblicke

Am Nikolaustag, den 6. Dezember 2019 fand in Rimpar in der Dreifachhalle der Lehrgang für die C- und B-Lizenzinhaber statt. Der Chefcoach der Rimparer Wölfe, Ceven Klatt, hat die Teilnehmer eingestimmt, wie ein Handballbundesligist seine Spieler mit deren indivuellen Aufgaben auf ein konkretes Spiel vorbereitet. Den Teilnehmern wurden für das am Abend in der s.Oliver Arena stattfindende Spiel zwischen den Wölfen und dem EHV Aue definierte Mannschaftsteile und deren Aufgaben zur Analyse zugeordnet. Ehe es allerdings zu Beobachtungszwecken nach Würzburg ging, demonstrierte der langjährige Kapitän der Wölfe, Stefan Schmitt, zwei Einheiten „High Intensity Training (HIT)“ mit leistungsorientierten Jugendspielern. Am Abend dann, zum Abschluss des ersten Lehrgang-Tages, haben alle Lizenzbewerber noch ein interessantes, von Kampf geprägtes Spiel beobachtet, bei dem die Wölfe als Sieger den Platz verlassen konnten.
Die Ergebnisse der zugeordneten Aufgaben wurden am nächsten Tag von den Teilnehmern vorgestellt und bewertet. Fortgeführt wurde das Programm am Samstag Morgen durch einen Einblick in das Konzept und die Anforderungen an den „Spagat“ zwischen Schule und Beruf beziehungsweise Ausbildung und Sport: Bastian Krenz (Abteilungsleitung und Jugendkoordinator DJK Rimpar e.V.) und Roland Sauer (CEO BPS Consulting AG, Geschäftsführer DJK Rimparer Wölfe GmbH) haben dazu Einblicke in die Arbeit bei der DJK Rimpar und bei den Wölfen gegeben. Die Herausforderungen, wie man die genannten Themen angeht und wie Partner aus Schulen, Politik und Unternehmen als wichtige Akteure eingebunden werden können, war ein Beitrag, der auf großes Interesse gestoßen ist.

Zum Abschluss des Lehrgangs hat Ceven Klatt mit den Teilnehmern zunächst ein Torwarttraining durchgeführt und im Anschluss fand noch durch den langjährigen Athletiktrainer Achim Moser ein vielfältiges Athletiktraining statt. Mit seiner lockeren und offenen Art hat er die Teilnehmer zum Ende des Lehrgangs nicht nur noch einmal richtig mitgenommen, sondern auch vielfältige und interessante Erläuterungen zum Training mitgegeben, sodass sogar die Frage aufkam, ob man den Trainer buchen kann. Es war ein gelungener Abschluss für einen schönen, runden und anregenden Lehrgang, der allen Spaß bereitet hat.

von Roland Sauer - 12.12.2019

 

ECHT - WILD - TREU - GIERIG