Infos zum Faschingsspiel
26. Februar 2019
Interview
Valentin Schmidt
27. Februar 2019

v.li.: Michael Schulz (DJK Rimpar Wölfe) jubelt, Dennis Sczesny (TuSEM Essen), DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - TuSEM Essen, [Foto: foto2press.de, Schwarzwaldstraße 19, 69124 Heidelberg - Tel +49 (0)6221 718837 - info@foto2press.de - www.foto2press.de - Veröffentlichung nur mit Urheberangabe gegen Honorar gestattet und Belegexemplar erbeten *** Lieferung erfolgt ausschließlich unter Anerkennung der AGB, einzusehen unter http://www.foto2press.de/agb *** Foto nur für redaktionelle Verwendung - no model release!]


Vorbericht


VfL Eintracht Hagen


Fasching in Würzburg. Die närrische Zeit erreicht am kommenden Wochenende ihren Höhepunkt und viele Menschen zieht es zum gemeinsamen Feiern auf die Straßen. Doch auch die Rimparer Wölfe haben in den letzten Spielen einige Gründe für positive Stimmung bei Fans und Verantwortlichen geliefert. Nachdem mit der Unterstützung in der heimischen s.Oliver Arena fünf der letzten sechs Heimspiele gewonnen werden konnten, lohnt es sich auf jeden Fall trotz der vielen Faschingszüge auch am Samstag wieder in die Halle zu kommen und das Wolfsrudel zum nächsten Sieg zu peitschen.

Hagen zuletzt oft knapp unterlegen
Der VfL Eintracht Hagen, der am Wochenende in Würzburg gastiert, kämpft allerdings in der letzten Zeit gegen einen negativen Trend. In den vergangenen Wochen wurden die Spiele der Südwestfalen zumeist erst spät gegen Ende der Partien zu deren Ungunsten entschieden. Das führt dennoch nicht dazu den Gegner, der nun den Abstiegsrängen immer näherkommt, auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn die engen Niederlagen sprechen nicht für einen Qualitätsmangel im Team, sondern dafür, dass Hagen in jedem Spiel absolut mithalten kann, sich lediglich in den entscheidenden Szenen zu unclever angestellt hatte.

Wolfsrudel verletzungsfrei
Positiv stimmen kann bei den Wölfen aktuell die Personalsituation: Trainer Prof. Dr. Matthias Obinger kann nahezu aus dem vollem Kader schöpfen, da nach dem Comeback des langzeitverletzten Dominik Schömig und der Rückkehr einiger angeschlagener Spieler, fast alle Akteure verfügbar sind. Lediglich Linkaußen Fin Backs musste zuletzt seinem Stammverein MT Melsungen aushelfen, denen Michael Allendorf verletzt fehlt. Nun bleibt der Linksaußen ohnehin vorerst außer Gefecht, weil er sich unter der Woche einer Blinddarmoperation unterziehen musste - an dieser Stelle, gute Besserung Fin!

Erfolgreiche Bilanz bei Faschingsspielen
In den letzten beiden Jahren haben die Wölfe jeweils gute Erfahrungen mit den Spielen am Faschingswochenende gemacht. Sowohl 2018 gab es einen klaren Heimsieg gegen die HG Saarlouis als auch 2017 wurde ein knapper 28:26-Erfolg zuhause gegen den EHV Aue gelandet, womit die Historie ein gutes Omen für die Partie gegen Hagen bildet.

Somit heißt es, die Faschingseuphorie auch am kommenden Wochenende in die s.Oliver Arena zu tragen und erneut für eine elektrisierende Stimmung zu sorgen, damit es klappt, mit dem nächsten Heimsieg. Zur Feier der 5. Jahreszeit wollen wir euch auch einige Attraktionen rund um den Spieltag bieten: Es wird wieder eine Kostümprämierung geben, weshalb die Wölfe herzlich dazu einladen, mit Verkleidung in die Arena zu kommen. Es warten auch wieder attraktive Preise auf alle Teilnehmer. Ebenfalls wird es Barbetrieb mit Longdrinks und Cocktails bei musikalischer Untermalung geben.

Sichert euch jetzt euer Ticket!

von Niklas Münch - 27.02.2019