Jungwölfe vor Start in die Play-Offs in der Bayernliga
18. Januar 2023

Trainerteam der Jungwölfe verlängert für die Saison 2023-24

Bei den Rimpareren starten nach der erfolgreichen Vorrunde und dem damit verbundenen Klassenerhalt die Planungen für die kommende Saison. Bevor in den kommenden Wochen schrittweise der Kader für die kommende Saison zusammengestellt werden soll, steht fest, dass das Trainerteam Bastian Krenz und Florian Kemmer auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen werden: „Wir freuen uns darauf, auch in der kommenden Saison die Mannschaft weiterzuentwickeln, junge Talente zu integrieren und als Bindeglied zwischen der Nachwuchsarbeit und den Profis zu fungieren.“

Der angestoßene Prozess den Transfer der Nachwuchstalente in den Männerbereich soll weiter verbessert werden und die Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsbereich und den Profis soll weiter intensiviert werden. "Wir haben in der Vorrunde insgesamt alle unsere Jugendspieler im Männerbereich, sprich bei den Jungwölfen, unserer Herren III und sogar bei den Würzburg Wölfen in der 2. Bundesliga eingesetzt. Es ist unser oberstes Ziel als Verein unseren Talenten das Handwerkszeug mitzugeben, um sich mittelfristig im Männerbereich, sprich bei unseren Jungwölfen und den Würzburg Wölfen, durchsetzen zu können", so Jugendkoordinator und Jungwölfe-Trainer Bastian Krenz.Um die mannschaftsübergreifende Anschlussförderung der Talente sicherzustellen war es eine aktive Entscheidung, dass Jugendkoordinator und ein Mitglied des Trainerteams der Jungwölfe auch in der kommenden Saison in einer Person vereint sind.