Im Visier
VfL Eintracht Hagen
28. Februar 2019
Spielbericht
VfL Eintracht Hagen
4. März 2019

Interview


Felix Karle



Servus Felix. 23:23 Punkte und Tabellenplatz 9. Trotz der Niederlage gegen Lübeck stehen die Wölfe weiterhin im Mittelfeld. Man kann aber mit der Entwicklung in den letzten Spielen sehr froh sein. Wie schätzt du die aktuelle Situation ein?
Durch die fünf Siege in Folge, vor der Niederlage in Lübeck, haben wir uns ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen erspielt. Es ist aber auch klar, dass wir weiterhin so viele Punkte wie möglich erspielen wollen, um unsere Saisonziele zu erreichen.

Du trainierst aktuell bei der ersten Mannschaft und auch noch bei der zweiten Mannschaft mit. Die Belastung ist bestimmt sehr hoch. Wie erfolgen dort die Absprachen um deinen Ablauf zu optimieren?
Durch die gute Absprache zwischen den beiden Trainern, ist die Belastung in einem normalen Rahmen. Ich kann bei der zweiten Mannschaft genug Spielzeiten sammeln und mich zusätzlich bei den Wölfen im Training weiterentwickeln.

Aktuell sind die Wölfe zum Glück von Verletzungen verschont geblieben. Mit Domi ist zur Rückrunde ein Langzeitverletzter zurückgekehrt. Hattest du schon Verletzungen in deiner noch jungen Karriere?
Zum Glück bin ich jetzt von größeren Verletzungen verschont geblieben. Durch die Rückkehr von Domi sind wir nochmal breiter aufgestellt und können hoffentlich auch in der restlichen Saison auf den vollen Kader zurückgreifen.

Das Saisonziel der Wölfe ist ein einstelliger Tabellenplatz. Aktuell hätte man dieses erreicht, aber es sind noch 15 Spiele zu spielen. Wie siehst du die Chancen für das Erreichen dieses Ziel?
Wenn wir weiter konstant unsere Leistungen abrufen, ist ein einstelliger Tabellenplatz sicher möglich. Die Liga ist jedoch sehr ausgeglichen, wodurch kleine Schwächephasen während der langen Saison schnell bestraft werden.

Jetzt kommt Eintracht Hagen nach Würzburg. Im Hinspiel hast du dein erstes Saisontor erzielt und ihr konntet in Hagen die Punkte mitnehmen. Was erwartest du nun für ein Spiel vor heimischer Kulisse?
Mit Hagen kommt eine Mannschaft in die s. Oliver Arena, welche zwar in der Tabelle hinter uns platziert ist, jedoch haben sie sich in der Winterpause personell gut verstärkt. Hagen wird mit Sicherheit alles daransetzen um sich für die Hinspiel Niederlage zu revanchieren. Mit dem 8. Wolf im Rücken werden wir aber alles reinhauen um die zwei Punkte im Wolfsrevier zu behalten.

von Michael Schulz - 28.02.2019