Wölfe auf dem Weihnachtsmarkt
20. Dezember 2018
Pressemitteilung
Vertragsverlängerung Julian Sauer
21. Dezember 2018

Interview


Benedikt Brielmeier


Servus Benedikt. Letztes Hinrundenspiel 2018 gegen den TV Hüttenberg. Die Ergebnisse von den Rimparer Wölfen gleichen einer Achterbahnfahrt. Wie bewertest du die Hinrunde?
Es war sicherlich nicht die Beste Hinrunde die ich als Wolf miterleben durfte. Mit Blick auf die Situation in der Liga, mit fünf Absteigern und einer unglaublichen Ausgeglichenheit zwischen den Teams, wird es aber auch nicht einfacher. Welches Potential die Mannschaft hat, konnten wir dennoch immer wieder aufblitzen lassen. Wenn wir diese Leistung auf die Platte bekommen, sollte der Abstieg für uns dennoch kein Thema sein.

In Rimpar wird viel wert auf die berufliche Ausbildung gelegt. Neben dem Sport soll man stets ein zweites Standbein haben. Wie sieht deine berufliche Situation aus?
Beruflich bin ich nach Abschluss meines Studiums gerade auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

Du teilst dir die Position auf Halblinks mit dem Rimparer Eigengewächs Lukas Siegler. Wie sieht der Konkurrenzkampf bei euch aus?
Gesund würde ich sagen. Wir sind beide Leistungssportler durch und durch und wollen auf dem Spielfeld selbstverständlich zeigen was in uns steckt. Für uns genauso selbstverständlich ist allerdings auch der freundschaftliche Umgang sowohl im als auch außerhalb des Sports. Ich würde mich daher freuen ihn noch eine Weile als Konkurrent zu haben.

Mit der Hinrunde ist wohl kaum jemand zufrieden der es mit den Wölfen hält. Gib uns doch bitte einen Ausblick auf die Rückrunde. Was erwartest du für einen Verlauf?
Wie bereits erwähnt, wird es nicht einfacher werden. Wer nicht gerade zu den fünf oder sechs Mannschaften gehört, welche sich um die beiden Aufstiegsplätze streiten, muss den Blick nach untern richten. Mit einem Blick auf die Tabelle heißt es für uns also Punkte sammeln um am Schluss über dem Strich zu stehen. Zu einem Ausblick gehört aber nicht nur der wichtige Blick nach unten. Auch die Freude auf die anstehenden Spiele, bei denen es für uns in jedem Spiel um alles geht, gehört dazu.

Jetzt das Heimspiel gegen Hüttenberg. Beide Mannschaften wollen sich aus der Abstiegszone befreien und den Weg ins Mittelfeld gehen. Was erwartest du für ein Spiel?
Vor zwei Jahren war diese Begegnung noch ein Highlightspiel um den Aufstieg in die 1. Liga. Die Vorzeichen für dieses Spiel sind andere. Auf jeden Fall dürfen sich die Zuschauer aber auf ein kampfbetontes und hart umkämpftes Spiel freuen.

von Michael Schulz - 20.12.2018