v.li.: Trainer Ceven Klatt (DJK Rimpar Wölfe) enttäuscht schauend, Enttäuschung, disappointed, Einzelbild, 06.12.2019, Würzburg, 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - EHV Aue
Spielbericht
EHV Aue
5. Oktober 2020
Einzeltickets
Vorverkauf für das Hüttenberg-Spiel gestartet
6. Oktober 2020

Liebe Sportfreunde,

das erste Heimspiel nach der langen Pause steht an und wir blicken dem kommenden Wochenende mit gemischten Gefühlen entgegen: Wie ihr unseren Kanälen und der Presse entnehmen konntet, waren und sind wir durchaus kritisch was den Saisonstart betrifft. Dass wir und Lohr die einzigen Mannschaften waren, die am vergangenen Wochenende in der Männer-Bayernliga überhaupt gestartet sind, zeigt die Unsicherheit bei vielen Vereinen. Manche Vereine haben ob der großen Skepsis und Sorge sogar den Spielbetrieb für ihre Mannschaften komplett abgemeldet. Wenige Tage vor dem ersten Heimspiel sind auch für uns einige Details noch unklar und sicherlich werden wir uns die kommenden Wochen erst „einspielen“ müssen: auf dem Feld wie auch im „Drumherum“ beim Catering, Kasse, Ordnungsdienst. Abläufe, die sich bei uns seit Jahren (und manche seit Jahrzehnten) eingespielt haben, mussten grundlegend überarbeitet und neu gedacht werden. Wir freuen uns aber auch darauf, dass endlich wieder gespielt wird. Unsere Mannschaften haben lange und intensiv auf den Re-Start hingearbeitet und wollen sich wieder im Wettkampf beweisen!

Im engen Austausch mit unserer Corona-Beauftragten Diana Link und der Gemeinde Rimpar haben wir als Handballabteilung unsere Sporthallen entsprechend vorbereitet. Deshalb wurden fast alle Spiele aus der DJK Halle in die Dreifachsporthalle gelegt. Dies ist ein erheblicher finanzieller Mehraufwand für uns, wir wollen den Sport aber weiterhin zugänglich für Eltern und Fans machen. In der Dreifachsporthalle haben wir ein Kontingent von 68 Sitzplätzen. Stehplätze werden wir bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stellen. In der DJK Halle sind vorerst KEINE Zuschauer gestattet, lediglich die Fahrer der Gäste (maximal 4, bei Jugendspielen) und unsere Vereinsoffiziellen (maximal 6) haben Zugang zur DJK Halle (rechter Eingang).

Jeder Zuschauer, Helfer oder Trainer muss sich beim Betreten der Sporthallen, egal für welches Spiel und egal wie kurz er nur in der Halle ist, mittels eines QR Code registrieren. Dafür wird dieser mit der Kamera eures Smartphones eingescannt und leitet euch auf eine Website, bei der ihr euren Namen und eure Kontaktdaten hinterlegt, damit wir euch im Fall eines Kontaktfalls kontaktieren können. Leider können wir aktuell nur bei den Spielen von Herren 2 und Damen 1 zusätzlich eine analoge Form der Registrierung anbieten. Bei Spielen der Jugend und Herren 3 ist eine Registrierung ausschließlich über den QR Code, der am Eingang aushängt, möglich.

Jeder Zuschauer ist verpflichtet, sich auf einen der freien Sitzplätze auf den drei Tribünen zu setzen. Alle Sitzplätze haben deutlichen Abstand zueinander. Auch Menschen aus einem Haushalt sitzen getrennt, da wir das nicht einzeln kontrollieren wollen und können! Auf allen Wegen in der Halle, dem Foyer und auch beim Sitzen auf der Tribüne ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Nach jedem Spiel wird die Halle geräumt, gereinigt und gelüftet, anschließend dürfen die Zuschauer wieder rein bzw. die Zuschauer des nächsten Spieles in die Halle. Es ist notwendig, sich auch bei Wiedereintritt nach der Räumung der Halle erneut mittels QR-Code zu registrieren.

Zugänge und Flächen für Zuschauer und Sportler sind klar getrennt. Die Mannschaften Betreten und Verlassen die Halle durch einen separaten Eingang. Sportler haben weder vor noch nach dem Spiel das Foyer zu betreten, genauso bleibt den Zuschauern der Zugang zur Halle bzw. den Umkleideräumen ohne Ausnahme verwehrt. Auch Gästefans sind willkommen bei uns. Wir halten im Block A 12 Plätze für Gästezuschauer bereit. Darüber hinaus können wir leider keine weiteren Plätze anbieten.

Natürlich werden wir euch auch weiterhin bei den Spielen versorgen. Wir bieten ein eingeschränktes Angebot an Essen und Getränken vor der Halle an. Vorerst wird es kein keine Sitzplätze im Foyer oder im Außenbereich geben. Wir bieten dafür einige Stehtische im Außenbereich an. Der Aufenthalt im Foyer während der Pause oder dem Spiel ist nicht erwünscht. Wir empfehlen in der Halbzeitpause gerne auch in der Halle sitzen zu bleiben, wir wollen unnötigen Verkehr in den Gängen vermeiden.

Sollten sich Zuschauer der Maßnahmen verweigern, vorsätzliche Falschangaben bei der Registrierung oder auf andere Art die Sicherheit und Gesundheit unserer Sportler, Helfer und Zuschauer gefährden werden wir von unserem Hausrecht Gebrauch machen und den Zugang für diese Personen für diese Saison untersagen. Wir haben weder Muse noch Freude uns bei all den Regeln auch noch mit denen auseinanderzusetzen, die meinen, sie wüssten es besser.

Dauerkarten für die Spiele der Wölfe sind in dieser Saison nicht gültig für den Eintritt von Spielen von Herren 2 oder Damen 1.

Wie überall lässt sich aktuell alles auf drei einfach Punkte herunter brechen: Abstand – Maske – Hygiene! Wer spezifische oder auch unspezifische Krankheitssysmptome hat, bleibt bitte zu Hause! Bitte beachtet dies zu eurem eigenen Schutz, dem Schutz unserer Zuschauer und unserer Sportler.

Wir freuen uns auf das kommende Wochenende, wir freuen uns darauf unsere Mannschaften wieder in der Halle spielen zu sehen und wir freuen uns euch wieder in der Halle begrüßen zu dürfen. Helft uns, indem ihr uns durch euer achtsames Verhalten die Umsetzung der Maßnahmen erleichtert, damit wir auch in den kommenden Wochen weiterhin mit Zuschauern spielen dürfen. Wir müssen da jetzt gemeinsam durch!

Im Namen der Handballabteilung und ihrer Helfer
Bastian Krenz, Simon Dod, Christian Krenz

Hygienekonzept SG DJK Rimpar

• Das Hygienekonzept des BHVs gilt in allen Umfängen in der Dreifachsporthalle Rimpar und der DJK Halle in Rimpar.
• Beim Betreten und Verlassen der Halle sind Hände gründlich zu desinfizieren.
• Die Mannschaften und Schiedsrichter betreten die Halle über die im Lageplan zugewiesenen Türen.
• Der MV der Gastmannschaft kontaktiert bei der Ankunft den MV des Heimvereins. Die Mannschaften betreten die Halle geschlossen. Aufeinandertreffen von Gruppen in den Gängen der Halle sind zu vermeiden.
• Sportlerbereich (rot) und Zuschauerbereich (grün) sind generell strikt zu trennen. Auch vor und nach dem Spiel halten sich keine Sportler auf der Galerie, der Tribüne oder im Foyer auf. Zuschauer, Sportler, die nicht eingesetzt werden und Eltern sind im Sportlerbereich nicht zulässig.
• Der MV der Gäste übergibt bei Ankunft eine Liste aller Spieler, Trainer und Betreuer an den MV des Heimvereins. Der MV aus Rimpar schickt diese und die Liste für die Heimmannschaft an bastian.krenz@rimparerhandballer.de.
• Schiedsrichterumkleide ist Kabine #4. Hier findet auch die technische Besprechung statt.
Mund/Nasen-Schutz ist in allen Bereichen der DJK- und DFSH von Sportlern, Staff und Zuschauern zu tragen:
o Foyer/Galerie/Tribüne (auch im Sitzen)
o Umkleiden
o Toiletten
o Gänge
o Kampfgericht
• Zuschauer/Helfer dokumentieren ihre Anwesenheit beim Betreten der Halle selbstständig über den ausgehängten QR-Code.
• Bei den Spielen von Herren 2 und Damen 1 übernimmt dies das Kassenteam. Bei Jugendspielen muss von der Mannschaft bzw. von den Eltern 1 Person abgestellt werden, die kontrolliert, dass sich jede Person registriert.
• Nach jedem Spiel wird die Halle (Zuschauerbereich, grün) geräumt (spätestens 15 min nach Abpfiff). Der Zuschauerbereich wird gereinigt. Danach können die Zuschauer zurück in die Halle. Bei Wiedereintritt müssen sich Zuschauer erneut über die App registrieren.
• Für Eltern/Fans der Gastmannschaft haben wir in der DFSH ein Kontingent von 12 Plätzen im Block A In der DJK Halle haben wir keine Kapazität für Zuschauer der Gastmannschaft. Einzig die Fahrer bei Jugendspielen haben Zutritt (maximal 4). Bei Spielen in der DJK Halle findet kein zusätzliches Catering statt.
• Es werden ausschließlich die zugewiesenen Umkleiden verwendet (2 Umkleiden pro Mannschaft).
• Die Umkleiden beider Mannschaften werden nach dem Verlassen durch die Heimmannschaft desinfiziert. Der MV trägt die Verantwortung dafür.
• Es sind maximal 8 Spieler pro Umkleide erlaubt. Eine Teambesprechung in der Umkleide ist deshalb nicht möglich!
• Die Heimmannschaft kümmert sich nach dem Verlassen der Umkleiden um das Desinfizieren aller Umkleiden/Duschen (sowohl Gast als auch Heim).
• Kein Körperliches Begrüßen wie Abklatschen und Händeschütteln.
• Außerhalb des Spielfeldes sind Abstände von min. 1.5 m einzuhalten.
• Bei Spielen in der DJK Halle befinden sich die Umkleiden der Gäste auf der Galerie. Die Heimmannschaft zieht sich in der DFSH um. Zuschauer (Vereinsoffizielle und Fahrer) sind nur im gekennzeichneten Bereich erlaubt (maximal 10).
• In der DFSH sollte die Lüftung so oft wie möglich laufen. Mindestens aber nach dem Spiel und in der Halbzeitpause.
• Türen in der DJK Halle und DFSH bleiben geschlossen um ein auskühlen der Halle und damit ein Erkranken der Spieler zu vermeiden. Der Durchsatz der Lüftungsanlage ist ausreichend für den notwendige Austausch der Luft.
• Zwischen einzelnen Spielen/Aufwärmen ist die Halle für mindestens 15 min zu Lüften.
• Umkleiden, Bänke, Kampfgericht werden desinfiziert. In der Pause desinfiziert das Kampfgericht die Bänke der Mannschaften.
• Nach dem Spiel ist zügig zu duschen. Die Halle wird maximal 30 min nach Abpfiff durch den Sportlerausgang zu verlassen.
• Open-Door-Policy: Sofern möglich und brandschutztechnisch erlaubt werden Türen aufgekeilt am Spieltag.
Hallennummern: DJK Halle: 210342 DFSH: 210341