Kinderhandball-Schulung voller Erfolg
5. Februar 2017
Herren III
Schwache Leistung in Gerolzhofen
6. Februar 2017

Damen 1 unterliegen deutlich gegen Bergtheim


HSV Bergtheim vs. SG DJK Rimpar - 31:17 (13:8)

Motiviert, den Derbysieg aus September noch im Hinterkopf, betraten die Mädels der DJK die Willi-Sauer Halle in Bergtheim. Die Botschaft war klar: wir wollen den Derbysieg ein zweites mal.

Konzentriert und mit noch mehr Nervösität betrat die Krze-Sieben das Spielfeld. Die Unsicherheit bemerkte man in der Anfangsphase auf beiden Seiten, so dauerte es 4 Minuten bis das erste Tor auf Seite der Bergtheimer gefallen war. Bergtheim erhöhte durch schnelle Angriffe auf 3:0. Die DJK Mädels fanden aber keine passende Lösung und agierten zu passiv in Angriff, sodass die Gastgeber nach 17 Minuten auf 8:2 erhöhen konnten.
Zwar stand auf beiden Seiten jeweils eine starke Torfrau zwischen den Pfosten, doch Pia Kunzmann vom HSV Bergtheim bewies ein besonders glückliches Händchen, sodass die DJK nach 30 gespielten Minuten und einem Zwischenergebnis von 13:8 in die Kabine ging.

Nach einer klaren Ansage in der Halbzeit schöpften wir neue Kraft und wollten uns nicht so leicht geschlagen geben. Dennoch gelang es Bergtheim den Vorsprung auf 16:9 auszubauen. Doch für kurze Zeit zeigten die Rimparerinnen, warum sie das Hinspiel gewonnen hatten. So konnte man sich in Mitte der zweiten Halbzeit auf 20:15 herankämpfen. Die DJK Damen hielten dieses Niveau allerdings nicht und verkauften sich leider unter Wert. Hervorheben muss man die Torfrau Miriam Bergmann, die trotz der schlechten Mannschaftsleistung einen hervorragenden Job zwischen den Pfosten machte. Die letzten Minuten ergaben sich die Rimparer Damen ihrem Schicksal und unterlagen deutlich mit 31:17.

Für die DJK spielten:
Tor: Miriam Bergmann, Stephanie Piske. Patricia Stannetter, Alicia Bitzek, Susanne Scheller (6/2), Mona Hankewitz (3/1), Laura Knorz (1), Juliane Wenke (4/1), Marion Keidel, Anna-Lena Dennerlein (2), Pauline Weber, Eva-Maria Bayer (1), Stephanie Knorz