Damen I Bayernliga
Sieg über Ottobeuren
23. Januar 2017
Matthias Obinger verlängert bis 2019
23. Januar 2017

Wölfe im Auftrag des guten Zwecks

DJK Rimpar Wölfe vs. Handball Club Motor Zaporozhye

29.01.2017, 16 Uhr, s.Oliver Arena Würzburg


Es ist mittlerweile schon Tradition bei den Wölfen, dass im Januar im Rahmen des Charity Days eine Spitzenmannschaft im Wolfsrevier gastiert und Spenden für den guten Zweck gesammelt werden. Veranstaltet wird das Benefiz-Event von den DJK Rimpar Wölfen gemeinsam mit ihrem Charity-Partner, dem Verein Hilfe im Kampf gegen Krebs. In den vergangenen Jahren schlugen unteranderem FRISCH AUF! Göppingen und der deutsche Traditionsverein VfL Gummersbach in Würzburg auf. Zum diesjährigen Charity Day dürfen wir einen echten Hochkaräter in der s.Oliver Arena begrüßen. Der Handballclub Motor Zaporozhye, amtierender ukrainischer Meister und Championsleague-Teilnehmer, kommt ins Wolfsrevier.

Für die Rimparer Wölfe wird es ein besonderes Spiel und das nicht nur, weil eine Mannschaft, die im internationalen Geschäft vertreten ist, auf der Platte gegenüberstehen wird, sondern weil es um den guten Zweck geht. Die Wölfe, Botschafter für den Verein Hilfe im Kampf gegen Krebs, wollen einmal mehr Spenden sammeln und gutes Tun. Wie auch in der Vergangenheit kommen die Erlöse vom Charity Day dem Verein Hilfe im Kampf gegen Krebs, im genauen der Kampagne "Dein Immunsystem wird deine Waffe gegen den Krebs", zu Gute. Schirmherrin dieser Kampagne ist die bayerische Landtagspräsidentin, Babara Stamm. Der Verein setzt sich für die schnelle Hilfe von Krebserkrankten ein und unterstützt die Forschung des Uniklinikum Würzburgs gegen die Krankheit Krebs finanziell. Im Detail ist das Ziel der Kampagne, die mit den Spenden des Charity Days unterstützt wird, die revolutionäre Krebsforschung der "Hemibody-Therapie" weiterzuführen. Diese Therapie ermöglicht es, den Krebs von gesunden Zellen zu unterscheiden und so die Krebszellen zerstören zu können. Abgesehen vom Charity Day ist unser Kreisläufer, Jan Schäffer, als Botschafter in Stellvertretung für die Mannschaft im Wolfsrevier aktiv. Unteranderem trägt er das Logo von Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V. bei Spielen der Wölfe auf dem Ärmel.

Sportlich wird das Spiel aber auch ein Leckerbissen. Nach einem Monat handballfreier Zeit greift das Wolfsrudel wieder an. Mitte Januar begann nach zwei trainingsfreien Wochen für das Team von Matthias Obinger wieder die Vorbereitung auf die Anfang Februar startende Rückrunde. Das Rudel um Kapitän Stefan Schmitt möchte die Chance ergreifen an die exzellente Hinrunde anzuknüpfen, die man auf Platz 4 der Zweitligatabelle beenden konnte. Wenn es die Jungs schaffen, die Rückrunde so konstant zu gestalten wie die Hinrunde, dann ist das Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu halten, für die Wölfe definitiv realisierbar.


Was Sie über den Gegner, HC Motor Zaporozhye, wissen sollten!

Der Verein, Handball Club Motor Zaporozhye, kommt aus der südöstlichen Region der Ukraine, nur 250 Kilometer westlich gelegen von der sich im Kriegsgebiet befindenden Stadt Donezk. Das Team von Trainer Serhij Bebeschko hat sich für die Partie gegen die DJK Rimpar Wölfe auf eine knapp 2500 Kilometer lange Reise gemacht, um sich, ähnlich wie im Sommer, in Deutschland auf die anstehenden Partien in der VELUX EHF Men’s Champions League vorzubereiten. Der 1958 gegründete Verein konnte sich 2013 die erste nationale Meisterschaft sichern. Ein Jahr später gelang den Ukrainern dasselbe gleich nochmal, nur diesmal ohne Punktverlust. Ein Ausrufezeichen konnte Motor Zaporozhye in der EHF-Europapokal der Pokalsieger-Saison 2011/2012 in Flensburg setzen, nachdem sie sich nach einer 30:39-Heimniederlage im Rückspiel in der Flens-Arena mit 32:27 überraschend durchsetzen konnten.
In der aktuellen Spielserie der Ukrainischen Superleague rangieren unsere Gäste nach sieben Partien und ebenfalls sieben Siegen nur auf Rang 3 der Tabelle, da die Gegner bis dato mehr Spiele absolviert haben. In der Championsleaguegruppe D befindet sich Motor Zaporozhye mit 13:5 Punkten auf Platz 2 mit zwei Zählern Abstand auf den Tabellenführer, den HBC Nantes (neuer Verein von Dominik Klein). Bei nur noch einem ausstehenden Spiel und vier Punkten Vorsprung auf Platz 3 berechtigt diese Platzierung zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zu den Viertelfinals des Wettbewerbs.

Man darf gespannt sein, was das Spiel alles zu bieten hat. Aber die Wölfe werden alles in die Waagschale werfen, um auch in ihrer klaren Außenseiterrolle eine gute Figur zu machen.


Im Vordergrund steht an diesem Tag aber der gute Zweck!
Wir wollen SIE herzlich zum diesjährigen Charity Day einladen und freuen uns, wenn Sie an diesem Tag ein Teil der helfenden Wölfe-Familie werden.


Für die DJK Rimpar Wölfe

Michael Endres