Nachbericht
Wölfe unterliegen beim Verfolgerduell in Hamm
19. Februar 2018
Damen 1:
Vorbericht zum Spiel gegen die HSG Fichtelgebirge
22. Februar 2018

v.li.: Julian Sauer (DJK Rimpar Wölfe) jubelt, DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - Dessau-Rosslauer HV 06, [Foto: foto2press.de, Schwarzwaldstraße 19, 69124 Heidelberg - Tel +49 (0)6221 718837 - info@foto2press.de - www.foto2press.de - Veröffentlichung nur mit Urheberangabe gegen Honorar gestattet und Belegexemplar erbeten *** Lieferung erfolgt ausschließlich unter Anerkennung der AGB, einzusehen unter http://www.foto2press.de/agb *** Foto nur für redaktionelle Verwendung - no model release!]

Studententag im Wolfsrevier

Ticketaktion für angehende Akademiker


Für das morgige Heimspiel der Wölfe gegen den ThSV Eisenach steht nicht nur ein kleines Derby vor der Brust, sondern auch ein ganz besonderes Angebot für angehende Akademiker. Studenten bekommen mit dem Rabattcode „YJFIR“ die Möglichkeit, Karten für Stehplätze sowie die Außenblöcke für den unschlagbaren Preis von lediglich 5€ zu erhalten. „Günstiger kommt man nicht an Karten für das Spiel“, so der Leiter des Ticketings, Simon Wiesner. Er ist überzeugt, dass die Aktion Zuspruch finden wird. „Mit dem ThSV Eisenach handelt es sich um einen sehr attraktiven Gegner und dazu unterbreiten wir ein unschlagbares Angebot.“

Mit der Universität und Fachhochschule beheimatet Würzburg eine große Anzahl an Studenten. Die angehenden Akademiker bilden einen wichtigen Bestandteil der Zukunft unserer Gesellschaft. „Sie anzusprechen ist uns bei den Wölfen sehr wichtig. Wir wollen ihnen etwas bieten“, so Wiesner weiter. Mit der Aktion haben die Studenten nun die Möglichkeit, sich für den Prüfungsstress der vergangenen Wochen zu belohnen, beziehungsweise beim Spiel gegen den ThSV Eisenach eine kurze Lernpause einzulegen.

Die Aktion soll vor allem auch Studenten in die s.Oliver-Arena locken, welche bisher noch nicht den Weg zu den Wölfen gefunden haben. „Wir wollen damit Anreize schaffen, sich die Wölfe anzusehen. Wir spüren schon die gestiegene Wahrnehmung, gerade nach der erfolgreichen letzten Saison und dem aktuellen sportlichen Erfolg. Viele wissen allerdings noch nicht, wie attraktiv der Handball live vor Ort sein kann. Diese Aktion soll Studenten davon überzeugen, sich selbst ein Bild von der Atmosphäre in der Halle zu machen. Und wer einmal kommt, der findet immer wieder zurück ins Wolfsrevier“, so Christian Graber, der Leiter der Geschäftsstelle. Das Wolfsrudel freut sich jedenfalls über jeglichen Besucher. Ein weiterer Heimsieg ist eminent wichtig, um sich an der Tabellenspitze festzusetzen. Der Gast aus Eisenach wird den Wölfen alles abverlangen. Uns erwartet ein spannender Kampf um zwei wichtige Zähler. Wir sehen uns - Donnerstag, 20 Uhr – in der s.Oliver-Arena.