Nachbericht
Verdienter Sieger in Dresden
25. November 2017
Vorbericht
Willkommen zum Derby!
28. November 2017

Mannschaftsfoto DJK Rimpar Damen 1 2017/18

Erneute Niederlage der Damen

SG DJK Rimpar – HaSpo Bayreuth (8:12) 17:24

Wieder einmal müssen sich die Damen aus Rimpar geschlagen geben. Als man am vergangenen Samstag HaSpo Bayreuth in Rimpar begrüßen durfte, wollte man definitiv die 2 Punkte in Rimpar behalten. Doch wie auch schon in den Wochen zuvor schlichen sich die altbekannten Fehler ins Spiel der Rimparerinnen.

Zunächst begann das Spiel recht ausgeglichen und bis zur 18. Minute (5:5) war es ein reiner Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Dies lag unter anderem an Miriam Bergmann, die das rimparer Tor regelrecht zunagelte. Doch anschließend gelang es Bayreuth sich ein wenig bis auf 6:10 (23.) abzusetzen. Allerdings waren 7 der bisher 10 geworfenen Toren der Gäste lediglich von einer (!) HaSpo-Spielerin. So ließen die rimparer Mädels die fast 2 Meter große Koppold immer wieder frei zum Wurf kommen, und diese nutzte die freie Bahn aufs Tor gekonnt mit ihren 7 Treffern. Bis zur Halbzeit gelangen dann beiden Mannschaften jeweils nur noch 2 Tore und man trennte sich 8:12 in die Kabine.

Wieder einmal lag es an den nicht genutzten Torchancen und der Ideenlosigkeit im Angriff, weshalb man sich mit einem 4- Tore-Rückstand in die Kabinen verabschiedete. Demnach war allen Beteiligten klar, dies in der zweiten Halbzeit zu verbessern.

Doch zunächst erwischte HaSpo Bayreuth den besseren Start in die zweite Hälfte. Die Gäste bestraften konsequent die technischen Fehler der Heimmannschaft und so gelang es den Gästen auf Grund eines schnellen Umschaltspiels bis auf 9:16 in der 37. Minute davon zu ziehen. Doch ganz so leicht wollten sich die rimparer Damen nicht geschlagen geben und man kämpften um jeden Ball. Letztendlich gelang es der Heimmannschaft sich noch einmal auf 4 Tore heran zu kämpfen (15:19 und 16:20), doch anschließend reichte die Kraft nicht mehr und man lud HaSpo Bayreuth nochmal zu leichten Toren ein. Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften mit einem Stand von 17:24.

Wieder einmal ist die geringe Torausbeute der Grund für die rimparer Niederlage. Jetzt heißt es für das letzte Spiel dieses Jahres am 10.12. alle Kräfte noch einmal zu sammeln und vielleicht zuhause doch noch die ersehnten zweiten Punkte in Rimpar zu behalten.

Für Rimpar spielte: Bergmann, Hauck (beide Tor), Stannetter (1), Müller, Hoffmann (1), Keidel (3), Scheller (2), Lang (1), Hankewitz (8), Weber, Meßmer, Dennerlein (1)