Vorbericht
Angriffsstarke Heimmannschaft
26. September 2017
Nachbericht
Böses Erwachen in Emsdetten
1. Oktober 2017

v.li.: Patrick Schmidt (DJK Rimpar Wölfe) im Gespräch mit Sportlicher Berater Dr. Rolf Brack (DJK Rimpar Wölfe), DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - TV 05/07 Hüttenberg, [Foto: foto2press.de, Schwarzwaldstraße 19, 69124 Heidelberg - Tel +49 (0)6221 718837 - info@foto2press.de - www.foto2press.de - Veröffentlichung nur mit Urheberangabe gegen Honorar gestattet und Belegexemplar erbeten *** Lieferung erfolgt ausschließlich unter Anerkennung der AGB, einzusehen unter http://www.foto2press.de/agb *** Foto nur für redaktionelle Verwendung - no model release!]

ROLF BRACK ÜBERNIMMT TRAINERAMT IN GÖPPINGEN

Dr. habil. Rolf Brack, bis dato sportlicher Berater der Wölfe, übernimmt mit sofortiger Wirkung das Amt des Cheftrainers beim Erstligisten Frisch Auf! Göppingen. Rolf Brack wird den Wölfen auch weiterhin als Berater im Hintergrund zur Verfügung stehen und wann immer nötig mit Rat und Tat zur Seite stehen,

„Die Tätigkeit in Rimpar war aus sportlicher Sicht sehr erfolgreich. Vor allem das Philosophieren mit Matthias Obinger über Handball im Allgemeinen und die „Wölfe“ im Speziellen sowie mit Roland Sauer über das Projekt „Wölfe 2020“ und das Management von Spitzenleistungen wird mir fehlen. Das Engagement hat mir nicht zuletzt auch deshalb sehr viel Freude bereitet, weil auch die menschliche und herzliche Art der Zusammenarbeit absolut gestimmt hat.“

Die Entscheidung ist Rolf nicht leichtgefallen, da ihm die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Dr. Matthias Obinger, der bei ihm die A- Lizenz erworben hat, und dem Management der Wölfe enorm viel Spaß gemacht hat. Der Geschäftsführer der Wölfe, Roland Sauer, bedauert, dass Rolf nicht mehr im gleichen Umfang zur Verfügung stehen wird: „Es ist für Rolf eine einmalige Chance, nochmals in seiner Heimat einen Erstligisten zu trainieren. Dafür haben wir vollstes Verständnis. Rolf und ich kennen uns seit fast 15 Jahren. Ich schätze seine große Erfahrung und Handballkompetenz. Hinzu kommt eine große gegenseitige Wertschätzung. Wir bleiben weiterhin in freundschaftlichem Kontakt. So wie ich Rolf kenne, wird er sich immer wieder melden, um sich über seine Wölfe zu informieren und bei Bedarf auch zu unterstützen.“

Chefcoach Dr. Matthias Obinger freut sich für Rolf und die Chance, die ihm geboten wird, wird die positive und konstruktive Zusammenarbeit jedoch vermissen: „Auf der einen Seite bedauere ich Rolfs Abgang sehr, denn unsere Zusammenarbeit war etwas ganz Besonderes. Auf der anderen Seite weiß ich, dass es für Rolf eine Herzensangelegenheit ist noch einmal einen solch renommierten Club zu trainieren. Daher wünsche ich Rolf alles Gute und maximalen Erfolg!“

Da Brack gleichzeitig als Dozent an der Universität Stuttgart lehrt, ist es für ihn einfach heimatnah auch den Posten als Cheftrainer bei Frisch Auf! Göppingen anzunehmen.

Wir wünschen Rolf einen guten Start in Göppingen und einen erfolgreichen Saisonverlauf!