männliche C-Jugend

Gesteckte Ziele erreicht

In der letzten Saison wurde die Rimparer C-Jugend des Jahrgangs 2003/04 nach einer guten Saison Dritter der Bayernliga. Mit 24:12 Punkten und einem Torverhältnis von 556:508 Toren konnte sich das Team von Trainer Bastian Krenz mit Platz drei belohnen. Außerdem belegte die zweite Mannschaft einen respektablen vierten Platz in der Landesliga Nord. Insgesamt war dies ein sehr erfolgreiches Jahr für die Mannschaft der DJK Rimpar.

Somit waren die Erwartungen an den nachrückenden Jahrgang 2004/5 groß. Auch gab es einen Trainerwechsel und Christoph Kolenda übernahm das Team zusammen mit Lorenz Hoffmann und Felix Heinrich. Unter dem neuen Trainer bereitete sich die Mannschaft in wenigen trainingsintensiven Wochen auf die anstehenden Qualifikationsturniere vor. Für die erste Mannschaft ging es um einen Platz in der Bayernliga, das zweite Ensemble hatte sich die ÜBOL als Ziel gesetzt. Um für die nötige Spielpraxis zu sorgen, nahm man am Internationalen Biberacher Osterturnier und am Philipp-Laible-Gedächnisturnier in Bittenfeld teil. Gut vorbereitet und motiviert starteten die beiden Teams in ihre Qualifikationen.

Am 21.4. ging es bei der ersten Mannschaft in Regensburg los. Das erste Spiel des Turniers gegen Vaterstätten wurde aufgrund der körperlichen Überlegenheit und einer guten Mannschaftsleistung souverän gewonnen (30:7). Das zweite Spiel entwickelte sich ähnlich und aufgrund einer noch einmal stärkeren Abwehr war der Sieg gegen den Gastgeber Regensburg noch deutlicher. Danach ging es für die Jungwölfe gegen Allach, gegen die neben ihnen stärkste Mannschaft des Turniers. Die DJK konnte über weite Teile des Spiels keine überzeugende Leistung abrufen. Doch blieb das Spiel immer spannend und zur Halbzeit stand es 10:12 für das Gästeteam aus Rimpar. Gegen Ende wurde es noch einmal sehr spannend, da Allach in der 25. Minute der Ausgleich zum 18:18 gelang. Aber Justus Schraud konnte drei schnelle Tore in Folge erzielen und so stand es am Ende 19:22. Mit dem Turniersieg war das Weiterkommen in der Bayernligaqualifikation gesichert.

Am Ziel Landesliga knapp gescheitert

In der zweiten Runde am 06.05. ging es dann für die C-Jugend um die endgültige Qualifikation in Hersbruck. Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Gastgeber, gegen den sich die Rimparer aufgrund einer deutlichen körperlichen Überlegenheit souverän mit 24:7 durchsetzten. Danach ging es gegen Memmingen. Das Rimparer Team startete unkonzentriert in die Partie und so war das Spiel bis zur Halbzeit sehr ausgeglichen, mit leichtem Vorteil für die DJK (8:6). Nach der Halbzeitpause spielten die Rimparer eine wesentlich bessere Abwehr und so konnte auch dieses Spiel für das unterfränkische Team entschieden werden (21:13). In der nächsten Partie mussten sich die Rimparer mit der Mannschaft aus Günzburg messen, der stärksten Mannschaft des Turniers. Die DJK erwischte einen deutlich besseren Beginn, die Dominanz spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. So führte man zur Halbzeit bereits mit fünf Toren. Von da an war das Spiel so gut wie entschieden, auch weil Günzburgs auffälligster Spieler Danil Dyaltov nur zu wenigen Toren kam. Am Ende stand es 25:10. Das letzte Spiel gegen Marktleugast wurde ohne große Schwierigkeiten deutlich gewonnen. Damit feierte die Rimparer C-Jugend den Einzug in die Bayernliga.

Die zweite Mannschaft der männlichen C-Jugend der DJK Rimpar nahm an der Qualifikation für die Landesliga teil. Nach zwei spielerisch starken Runden war die fast ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs und der D-Jugend besetzten Mannschaft aber in der dritten Runde chancenlos. Gegen die körperlich stärkeren Mannschaften aus Waldbüttelbrunn, Erlangen und Heidingsfeld war für die C2 nichts zu holen, auch weil drei Spieler am entscheidenden Turniertag nicht teilnehmen konnten. Die zweite Rimparer C-Jugendmannschaft spielt nun also in der nächsten Saison in der ÜBOL.

Im Moment läuft die Vorbereitung auf die Saison mit vielen zusätzlichen Trainingseinheiten und Testspielen, zum Beispiel gegen den Ligarivalen Bayreuth, so dass die Mannschaft hoffentlich in guter Verfassung und mit viel Spielpraxis das erste Spiel am 16.9.2018 in Roßtal bestreiten kann.

Als Ziel für die kommende Saison wird für die erste Mannschaft eine Platzierung im oberen Drittel der Tabelle angestrebt. Bei der zweiten Mannschaft wird dasselbe Ziel verfolgt.

Frederik Moosmann



Trainer: Christoph Kolenda

Co-Trainer: Lorenz Hofmann