Damen I Vorbericht:
Samstag, 27. Januar, 17:30 Uhr – HSV Bergtheim
26. Januar 2018
Wölfe-Spotlight
Sergej Gorpishin
7. Februar 2018

Deutliche Niederlage im Derby

DJK Rimpar - HSV Bergtheim 16:31 (8:12)

Am Samstag gastierte der derzeitige Tabellenführer und Lokalrivale HSV Bergtheim in der DJK-Halle. Die Vorzeichen standen daher laut Tabelle alles anderes als gut für die DJK Rimpar. Trotzdem wollten die Damen um Trainer Matjas Krze dem Gegner solange wie möglich Paroli bieten.

Etwas holprig starteten die Gastgeberinnen in die Partie und ihr Trainer sah sich bereits in der 10. Spielminute bei einem Stand von 2:6 für den HSV gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Vor allem im Angriff hatte die DJK ihre Probleme mit der aggressiven Abwehr des Tabellenführers. Nach der Auszeit lief der Ball im Angriffsspiel der DJK besser. Gepaart mit einer guten Abwehrleistung schaffte man es sogar in der 24. Spielminute auf 2-Tore heran zu kommen (7:9). Kurz vor der Pause konnte der HSV aber vor allem durch 7-Meter-Tore wieder den alten Abstand herstellen und man ging mit 8:12 in die Halbzeitpause.

Bis zur 40. Spielminute gelang es der DJK Rimpar das Spiel weiterhin offen zu halten und man ließ den HSV nicht weiter davon ziehen. In der Folge leistete sich die Heimsieben jedoch im Angriff zu viele technische Fehler und schloss oftmals unvorbereitet ab. Diese Fehler wussten die Gäste vor allem durch schnelle Kontertore zu nutzen und konnten sich so über einen 8:0-Lauf auf 13:25 (53. Minute) absetzen. Somit war die Entscheidung gefallen und der HSV Bergtheim gewann schlussendlich 16:31.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass man knapp 35 Minuten mit dem Tabellenführer nahezu auf Augenhöhe spielte. Diese Leistung wollen die Damen nun in die nächsten Spiele mitnehmen. Allerdings wartet nächstes Wochenende mit dem ASV Dachau erneut eine schwere Aufgabe auf die DJK.