Wölfe-Spotlight
Jan Schäffer
6. April 2017
Nachbericht
Sieger der Herzen
8. April 2017

D-Jugend feiert Doppelmeisterschaft


Männliche D1 SG DJK Rimpar – TG Heidingsfeld 29:9 (11:2)
Männliche D2 SG DJK Rimpar – TV Gerolzhofen 32:15 (12:8)

Die Jungs der D-Jugend beenden eine unglaubliche Saison mit zwei fulminanten Siegen. Der Lohn dafür ist die doppelte Meisterschaft. Fängt man chronologisch an das vergangene Wochenende zu skizzieren, dann muss man beim Derby der C2-Jugend gegen den TSV Lohr beginnen, welches die DJK mit 23:19 für sich entscheiden konnte und damit mit einem Großteil an D-Jugend Spielern auch in der nächst höheren Altersklasse die Meisterschaft in der Bezirksliga feiern konnte.
Am Tag darauf hatte zunächst die D2 die Chance durch den samstäglichen Patzer der Großlangheimer die Meisterschaft in der B-Staffel der Bezirksliga zu erreichen. In einem vor allem in der zweiten Halbzeit überragenden Spiel der jungen Mannschaft um Trainer Lorenz Hoffmann wussten die Rimparer Jungs durch eine offensive Abwehrformation und schnelles Umschaltspiel zu gefallen. Mit einem auch in der Höhe verdienten 32:15 schaffte es die Mannschaft sich mit 13:3 Punkten vor dem TV Großlangheim und der DJK Waldbüttelnbrunn (jeweils 4 Minuspunkte) denkbar knapp durchzusetzen. Super Jungs, macht weiter so.
Im absoluten Spitzenspiel der A-Staffel der Bezirksliga traf die D1 der DJK Rimpar direkt im Anschluss auf den Zweitplatzierten aus Heidingsfeld. Die Mannschaft ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, welches Team an diesem Tag die Meisterschaft feiern darf. Die Vorgabe, ein höheres Ergebnis als im Hinspiel in Heidingsfeld (22:12) zu erzielen und damit den Fortschritt über die Saison hinweg aufzuzeigen, wurde von den hungrigen Jungwölfen nahezu perfekt umgesetzt. Mit 29:9 gewann die Mannschaft ihr letztes Spiel und qualifizierte sich damit souverän für den Norcup am 02.04. in Bad Brückenau, bei welchem sie gegen die Staffelsieger der anderen Bezirke des bayerischen Nordens antreten darf (Haspo Bayreuth, HC Erlangen, JSG Fürther Land). Dafür hat sich das Team nochmals Einiges vorgenommen und möchte der bis dahin perfekten Saison noch die Krone aufsetzen. Viel Erfolg dafür und dem Jahrgang 2004 nur das Beste für den Einstieg in die C-Jugend.
D1 Meistermannschaft:
Von links oben: Finn Daugs, Luke Finnegan
Von links mitte: Trainer Manuel Feitz, Luis Baumeister, Marc Zimmermann, Lars Zimmermann, Julian Röthlein.
Von links unten: Samuel Kämpf, Lennart Sebold, Frederik Moosmann, Justus Schraud, Michel Stamm.
Es fehlen: Trainer Lorenz Hoffmann, einige Spieler der D2.
D2 hier die Meistermannschaft:
Von links oben: Trainer Manuel Feitz, Valentin Praska, Kolja Hellmuth, Marc Ruggaber, Ian Huber, Trainer Lorenz Hoffmann.
Von links unten: Leon Seyfried, Marius Mann, Jonathan Döllinger, Milan Kütt, Jannick Seyfried.
Es fehlen: Jan Schuster sowie ein Großteil der E-Jugend.