Spielbericht HSG Konstanz
28. Juni 2021
Nachruf Trauer um Fred Schömig
5. Juli 2021
Kooperation Wölfe und Pass Consulting

Wölfe bauen auf Vereinsdigitalisierung durch PASS

Die Wölfe stellen bereits jetzt wichtige Weichen für die anstehende Runde 2021/22. Zuletzt war der Zweitligist auf der Suche nach flexiblen und benutzerfreundlichen Lösungen für seine Vereinsdigitalisierung. Im Event Ticketing System nebst Webshop-Anwendung der PASS Consulting Group hat der Handball-Klub diese nun gefunden.

PASS hat die Wölfe bereits in der Vergangenheit zum Thema Vereinsdigitalisierung beraten und einen umfangreichen Quick Check zu den verschiedenen Optionen innerhalb der Handballabteilung durchgeführt. Die dargestellten Konzepte setzen die Wölfe nun in enger Abstimmung mit PASS um.

Neues intuitives Ticketing System

Als nun zum Ende der Saison 2020/21 der Vertrag mit dem bisherigen Ticketanbieter auslief, griffen die Wölfe zu und sicherten sich das PASS Event Ticketing System zur Abwicklung des Eintrittskartenverkaufs und Einlasses in die Halle. Auch der Vereins-Webshop bekam eine neue Oberfläche verpasst. So lassen sich dort nicht nur die Tickets für das nächste Heimspiel online erstehen, sondern auch zahlreiche Fanartikel: von Trikots über Vereinsschals bis hin zur Pudelmütze und Tasse im Wölfe-Branding.

„Wir sind froh, dass wir mit den Rimparer Wölfen einen weiteren Verein in der 2. Handball-Bundesliga erfolgreich mit unserer Ticketing-Lösung ausstatten konnten und drücken die Daumen, dass diese bald in einer vollen Arena zum Einsatz kommen kann“, sagt Michael Spatz, Consultant Digital Sports, PASS.

Zum Start der neuen Runde soll im Wolfsrevier, genauer gesagt in der s.Oliver Arena in Würzburg, der Ball wieder vor Zuschauern fliegen. Der Verein ist guter Hoffnung, dass zur kommenden Saison wieder zahlreiche Fans ihren Weg in die Arena finden werden. Mit dem PASS Event Ticketing System sind die Wölfe bereits jetzt optimal auf den Start der neuen Spielzeit vorbereitet.

PASS und die Wölfe wollen gemeinsam und fortschrittlich mit neuen Lösungen in die Zukunft gehen

Gemeinsam mit dem Kunden setzte PASS seit Januar 2021 das System erfolgreich auf. Im April war alles bereit für ein erfolgreiches „Go-live“. In gemeinsamen Workshops erläuterte PASS dabei die Funktionen und Features der Anwendung, darunter eine installierbare Scanner-App, durch die bei der Einlasskontrolle keine anderen Geräte als handelsübliche Smartphones benötig werden. Auch die datenschutzkonforme Hinterlegung von Kontaktdaten ist vor dem Einlass digital möglich.

Zero-Invest-Lösung für wenig finanzielles Risiko

Zudem profitieren die Wölfe von einer attraktiven Zero-Invest-Lösung: Denn weder für das Event Ticketing System an sich noch für das Einrichten fallen momentan Fixkosten an. Stattdessen partizipiert PASS im einstelligen Prozentbereich am anstehenden Ticketverkauf in der neuen Saison.

„Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit PASS. Es ist immer unser Ziel, fortschrittlich und innovativ zu denken, gerne auch einmal neue Wege zu gehen. Ich bin auch deshalb überzeugt, dass wir für unsere Visionen mit PASS die richtige Kooperation eingegangen sind“, berichtet Christian Graber, Leiter der Geschäftsstelle der Wölfe.

Weitere Vereine vertrauen auf Software von PASS

Das PASS Event Ticketing System ist bereits seit Längerem in der 2. Handball-Bundesliga beim TV Großwallstadt im Einsatz. Auch Frauen-Drittligist HSG Gedern/Nidda und die Drittligisten HSG Rodgau Nieder-Roden und der Longericher SC wollen das Event Ticketing System in der kommenden Saison für den Einlass in ihre Hallen verwenden. Zudem ist Fußball-Regionalligist Viktoria Aschaffenburg, mit dem die Software in den vergangenen Jahren in enger Abstimmung entwickelt wurde, von dem System überzeugt.

 

PASS & Christian Graber – 30.06.2021