Lizenz für die nächste Saison in der 2. Liga
18. April 2019
Spielbericht
HC Elbflorenz 2006
23. April 2019

Interview


Steffen Kaufmann



Servus Willy. Seit Dezember konnten sich die Wölfe in der Tabelle nach und nach weiter nach oben arbeiten. Man stand zeitweise sogar auf einem Abstiegsplatz, aber jetzt ist man mit 33:26 Punkten auf Tabellenplatz acht angekommen. Wie bewertest du die Entwicklung der letzten Wochen und Monaten?
Ich denke, dass sich unsere Entwicklung in den letzten Wochen und Monaten durchaus sehen lassen kann. Wichtig war vor allem unser guter Start in die Rückrunde mit dem Auswärtssieg in Emsdetten und das Derby gegen Großwallstadt. Ich denke, das hat uns sehr geholfen auch vor allem für das Selbstvertrauen in den engen Spielen, bei denen wir in der Hinrunde oftmals das Nachsehen hatten.

Du als eingefleischter FC Bayern München Fan warst sogar im Stadion, als der BVB im Topspiel mit 5:0 abgefertigt wurde. Wie war das Erlebnis für dich? Und ist das Meisterschaftsrennen jetzt schon vorentschieden?
Richtig, ich durfte mir die Glanzleistung der Bayern Live im Stadion anschauen. Es war ein perfekter Tag und hat echt Spaß gemacht, aber ich denke, dass es bis zum letzten oder vorletzten Spieltag spannend bleibt. Natürlich hoffe ich und bin optimistisch gestimmt, dass wir das auch dieses Jahr schaffen.

Mit Dirk Nowitzki beendet ein deutscher Jahrhundert-Sportler seine aktive Karriere. Der gebürtige Würzburger konnte mit den Dallas Mavericks sogar den Titel in der NBA gewinnen. Wie hast du seinen Schritt im Sommer aufzuhören verfolgt?
Ich glaube, dass mit Dirk Nowitzki einer der größten Sportler, die es jemals gab, im Sommer die Sportbühne verlassen wird. Vor allem seine Bodenständigkeit und menschliche Art ist im heutigen Millionen-Geschäft leider sehr selten. Ich finde es sehr schade, dass man ihn jetzt nicht mehr im TV verfolgen kann, wobei man mit 40 Jahren auch verständlicherweise mal darüber nachdenken kann, die Karriere zu beenden.Du hast mittlerweile deinen Vertrag bei den Wölfen verlängert. Aus den letzten zwölf Spielen konntet ihr neun Siege holen. Hat diese positive Entwicklung deine Entscheidung beeinflusst? Was waren die Gründe für die Verlängerung?
Die Entscheidung zu verlängern ist nicht erst mit der Siegesserie der letzten Wochen entstanden. Ich fühle mich einfach hier sehr wohl und es gefällt mir hier mit der Mannschaft zu arbeiten. Zudem sehe ich noch einiges an Potenzial, das in uns steckt. Alles in allem ist Rimpar mittlerweile eine Herzensangelegenheit für mich und ich freue mich auf die zukünftigen Aufgaben.

Jetzt geht es zu Hause gegen Dresden. Die Gäste stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen unbedingt punkten. Im Hinspiel musstet ihr euch knapp geschlagen geben. Wie wollt ihr euch nun die Punkte sichern?
Ich glaube, dass es – wie immer gegen Dresden – ein offenes Spiel geben wird, bei dem es wieder auf unsere gute Defensivarbeit ankommen wird. Zudem hat sich Dresden auf der Trainerposition verändert, daher müssen wir auf alles Mögliche vorbereitet sein. Wenn wir aber die guten Leistungen aus den vergangen Heimspielen abrufen können (ausgenommen Hamburg), haben wir auch hier gute Chancen die Punkte bei uns zu behalten.


von Michael Schulz - 17.04.2019






ECHT - WILD - TREU - GIERIG