Black Friday
20% Rabatt auf Merchandise
22. November 2018
Spielbericht
TuS N-Lübbecke
26. November 2018

Interview


Felix Karle


Servus Felix. Du hattest diese Saison schon ein paar Einsätze bei der ersten Mannschaft und stehst mit 100% Trefferquote auf Platz 1 der Liga. Vorrangig spielst du jedoch zweite Mannschaft. Wie läuft es da aktuell? Bei der 2. Mannschaft läuft es bisher ganz gut. In der Vorbereitung wurden einige neue Spieler schnell und gut integriert und wir stehen derzeit mit unserem jungen Team auf dem 6. Tabellenplatz der Bayernliga.

Du bist amtierender Beachhandball-Europameister. Eher ein ungewöhnlicher Ableger vom klassischen Handball. Erkläre uns doch bitte Mal wie man zum Beachhandball kommt? Zum Beachhandball kam ich eher durch Zufall. Bei der U16 DHB-Sichtung für die Halle wurde erstmals auch für eine Beachhandballnationalmannschaft gesichtet und ich konnte die Trainer wohl von mir überzeugen. Inzwischen durfte ich bereits an drei Europameisterschaften in Portugal, Kroatien und Montenegro teilnehmen.

Die EM war bestimmt ein richtiges Highlight mit der Goldmedaille als krönender Abschluss. Gib uns doch einen kurzen Rückblick auf das Turnier. Seid ihr mit dem Ziel Goldmedaille ins Turnier gegangen? Nach der Bronzemedaille im Vorjahr wollten wir auf jeden Fall noch einmal einen Schritt nach vorne machen. Nachdem wir die Gruppenphase als Zweiter abgeschlossen haben, konnten wir uns im Viertelfinale knapp gegen Russland durchsetzen. Im Halbfinale besiegten wir überraschend souverän den amtierenden Welt- und Europameister Spanien. Im Finale haben wir dann durch eine starke Teamleistung die Überraschungsmannschaft Polen besiegt und somit unseren Traum von Gold wahrgemacht.

Du wohnst zur Zeit in Tauberbischofsheim und hast immer einen relativ langen Weg ins Training. Wie schwer ist es für dich Handball und Schule zu kombinieren? Tatsächlich ist der Fahraufwand jede Woche ziemlich hoch; da ist es schon hilfreich, dass ich seit einiger Zeit den Führerschein habe und nicht mehr auf Bus und Bahn angewiesen bin. Da ich im nächsten Sommer mein Abi in der Tasche haben will, steht mir ein intensives Jahr bevor, denn natürlich möchte ich weiterhin Schule und Sport gut miteinander verbinden.

Jetzt ein Heimspiel gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke. Wie siehst du die Chancen auf einen Heimsieg? Und wie nimmst du die Stimmung bei Heimspielen in der s.Oliver Arena wahr? Ich denke, mit Nettelstedt-Lübecke kommt ein Hochkaräter der Liga in die s.Oliver Arena, jedoch rechne ich mir trotzdem gute Chancen auf einen Heimsieg aus. Mit der fantastischen Unterstützung unserer Fans, welche mich auch früher als Zuschauer und Wischer schon begeistert hat, können wir mit Sicherheit jeden Gegner Zuhause schlagen.

von Michael Schulz - 23.11.2018