Interview
Philipp Meyer
22. Februar 2019
Spielbericht
VfL Lübeck
24. Februar 2019

v.li.: Fin Backs (DJK Rimpar Wölfe), Max Brustmann (DJK Rimpar Wölfe), Antonio Metzner (VfL Lübeck-Schwartau), Patrick Schmidt (DJK Rimpar Wölfe), DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - VfL Lübeck-Schwartau, [Foto: foto2press.de, Schwarzwaldstraße 19, 69124 Heidelberg - Tel +49 (0)6221 718837 - info@foto2press.de - www.foto2press.de - Veröffentlichung nur mit Urheberangabe gegen Honorar gestattet und Belegexemplar erbeten *** Lieferung erfolgt ausschließlich unter Anerkennung der AGB, einzusehen unter http://www.foto2press.de/agb *** Foto nur für redaktionelle Verwendung - no model release!]


Interview


Antonio Metzner



Servus Antonio. Der VfL Lübeck-Schwartau steht mit 25:19 Punkten auf Platz 9 der Tabelle. Vermutlich etwas zu wenig für die Ansprüche des Vereins. Wie schätzt du den bisherigen Saisonverlauf ein?
Moin Moin, Die zweite Liga ist ein raues Pflaster, natürlich ist es schade das wir bisher nicht ganz an unsere Leistung von letzter Saison anknüpfen konnten. Der Anspruch an uns selbst ist höher. Wir hatten auch wie viele Andere ein bisschen mehr mit Verletzungen zu kämpfen als letztes Jahr. Dennoch sind wir der Meinung das die Rückrunde noch lange ist und man sich die Verloren Punkte noch holen kann.

Ihr seid extrem heimstark und habt einige Siege zu Hause einfahren können. Am letzten Spieltag gab es in Dessau dagegen erst den dritten Auswärtssieg und auch da habt ihr euch lange schwer getan. Würdest du eher von einer Heimstärke oder eine Auswärtsschwäche sprechen?
Das Thema ist schon länger bei uns im Gespräch, auch unsere Fans fragen uns danach. Ich würde auf die Heimstärke setzen. Dennoch haben wir auch gezeigt, dass wir Ausswärts auch gegen Top Vereine mithalten können.

Bei dir persönlich läuft es in dieser Saison sehr gut. Du hast nach 22 Spielen 110 Tore erzielt. Aktuell bist du euer bester Torschütze und gerade in der Offensive setzt du häufig wichtige Akzente. Wie nimmst du selbst deine Entwicklung wahr? Wo siehst du die Gründe dafür, dass es momentan so gut läuft?
Im Vergleich zu meiner ersten Saison hier beim Vfl, bei der ich in 21 Spielen 29 Tore gemacht habe, ist das doch schonmal eine starke Verbesserung. ;) Ich möchte mich stetig Verbessern und mein Trainer inklusive der Mannschaft stehen voll hinter mir, reden mit mir und nehmen mich seit meiner 1. Saison hier an der Hand. :) Durch diese Unterstützung kann ich befreit spielen.

Auch anderen Vereinen bleibt deine Entwicklung nicht verborgen. Im Sommer schließt du dich dem HC Erlangen an und erhältst die Möglichkeit in der ersten Liga zu spielen. Die Region kennst du ja bereits aus deiner Zeit beim TV Großwallstadt. Wie kam es zu diesem Wechsel? Wie groß ist die Vorfreude auf das Abenteuer Bundesliga?
Mein Spielerberater hat mich angerufen und mir gesagt das der HC Erlangen großes Interesse an mir habe. Dadurch entstand der Kontakt. Nach Gesprächen mit dem Trainer und der Geschäftleitung, fand ich das Konzept und die Ziele auf mich zutreffend.Daher hab ich unterschrieben. Die Vorfreude ist natürlich riesig in der Stärksten Liga der Welt spielen zu dürfen. Aber zurzeit liegt der Fokus noch auf eine gute Saison beim VFL. Ich glaube es wird nochmal etwas Anderes sein, wenn meine Vorbereitung beim HCE beginnt.

Nun kommt es zum Duell mit den Rimparer Wölfen. Im Hinspiel war es ein sehr umkämpftes Spiel, dass vor allem von den Defensivreihen geprägt wurde. Letztlich konntet ihr die Punkte mitnehmen. Was erwartest du jetzt für ein Spiel vor heimischer Kulisse?
Die Wölfe aus Rimpar haben gegen uns noch eine Rechnung offen. Sie haben schon öfter gezeigt das sie Auswärts auch punkten können und gerade mit dem Derbysieg gegen Großwallstadt im Rücken werden sie mit breiter Brust gegen uns gehen. Wir erwarten ein spannendes und umkäpft knappes Spiel das wir hoffentlich, mit unseren Fans als Unterstützung in der Hansehölle, gewinnen werden



von Michael Schulz - 22.02.2019