Vorbericht Damen 1:
Neuer Funke im neuen Jahr?
11. Januar 2018
Attraktive Testspielgegner im Wolfsrevier
25. Januar 2018

Damen 1 Nachbericht: Ein Angriff, der zu wünschen übriglässt

SG DJK Rimpar vs. 1. FCN Handball – 16:24 (5:9)

Mit einer deutlichen Niederlage starten die Rimparer Damen in die Rückrunde. Einmal mehr auffällig: die wenigen Tore auf Seiten der Gastgeberinnen. Trainer Matjaz Krze fehlten auch in diesem Spiel wieder einige Wechseloptionen.

Rimpar fand erneut nicht richtig ins Spiel. Der 10-köpfige Kader konnte den Aufwind der letzten Woche nach der Niederlage mit nur einem Tor Unterschied gegen den Tabellenzweiten aus Würm nicht nutzen. Nach neun Minuten stand es mit einem 1:1 noch ausgeglichen. Danach jedoch konnten die Damen über die gesamte Spielzeit nicht nochmals ausgleichen oder gar in Führung gehen. Vorallem die offensive Deckung von Susanne Scheller brachte sie etwas aus dem Konzept. Die Nürnbergerinnen nutzten dies für sich und konnten sich schon bis zur 23. Minute mit einem 1:7 Lauf auf ein 2:8 absetzen. Die Abwehr war auf beiden Seiten recht stabil, weswegen man letztlich mit einem 5:9 zur Halbzeit in die Kabine ging.

Auch nach der Pause zogen die Damen des 1. FCN weiterhin in Spiel durch und die Rimparerinnen rannten der hohen Tordifferenz aus der 1. Halbzeit nach. So stand es nach Dreivierteln der Spielzeit 10:16. Die zunehmende Unkonzentriertheit von Rimpar wurde von Nürnberg mit Tempogegenstößen beantwortet. Das Spiel endete nach einem letzten Tor von Ann-Kathrin Lang für Rimpar mit 16:24.

Die Damen aus Nürnberg entfernen sich nach ihrem Punktgewinn weiter von den Abstiegsplätzen. Die DJK allerdings bleibt auch zu Beginn der Rückrunde weiter das Schlusslicht der Tabelle in der Bayernliga der Damen. Am kommenden Samstag geht es dann zum ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr zum TSV Ottobeuren.